Herzlich willkommen!

 

Auf diesen Seiten finden Sie Infos über die Rhythmische Sportgymnastik im Saarland!

 

 

 

 

 

 

 

10.10.2021 Für die Gymnastinnen der Wettkampfklassen fanden am 09. Oktober 2021 seit langer Zeit endlich wieder Präsenzwettkämpfe auf Bundesebene statt. Der Deutsche Turnerbund (DTB) bot in drei Altersklassen an drei Regio-Cups in Tübingen, Jena und Ritterhude den Einzelgymnastinnen die Möglichkeit jeweils mit zwei Choreografien an den Start zu gehen.

 

Das Saarbrücker Leistungszentrum der Rhythmischen Sportgymnastik wurde vertreten durch Vasiana Todorova und Karolina Kotenev, die beide für den TV St.Wendel starteten.

Die 16-jährige Vasiana zeigte in der Freien Wettkampfklasse (FWK) als jüngster Jahrgang trotz anfänglicher Nervosität zwei anspruchsvolle Übungen mit Reifen und Ball. Sie erhielt für ihre Ballchoreografie die Bronzemedaille und freute sich über Rang vier mit dem Reifen.

Auch Karolina präsentierte sich ausdrucksstark bei den 10 bis 12 Jährigen (SWK). Sie gewann Gold mit dem Ball und wurde mit der sechsthöchsten Benotung für ihre Übung ohne Gerät unter 23 teilnehmenden Gymnastinnen belohnt.

 

Bereits am 01. Oktober nahmen drei Gymnastinnen des Saarbrücker Trainingszentrums am Bundeskadertest des DTB in Frankfurt a.M. teil. Aufgrund der Leistungen der vergangenen Saison wurden Diana Bernhardt, Regina Krivoseev und Elisabeth Polzin-Kvasova (alle TV St.Wendel) zu dieser Testmaßnahme eingeladen. Landestrainerin Karin Schalda-Junk zeigte sich äußerst zufrieden mit den gezeigten Leistungen und der Nervenstärke der drei Gymnastinnen. Die Entscheidung über die Aufnahme in einen Bundeskader wird in den nächsten Wochen erwartet.

 

 

 

13.06.2021 Die Sportgymnastinnen des TV St.Wendel, die gerade erst seitens des Saarländischen Turnerbundes über die Schließung des DTB-Turn-Zentrums an der Herrmann-Neuberger-Sportschule informiert wurden, sind am 12.06.2021 Deutsche Vizemeisterinnen in der Juniorinnengruppe geworden.

Nach den schwierigen letzten Wochen haben die sechs jungen Gymnastinnen jetzt allen Grund zu feiern. Hinter dem Juniorennationalteam aus Schmiden, konnten sie gemeinsam mit Bremen 1860 die Silbermedaille bei der online ausgetragenen Deutschen Juniorinnenmeisterschaft der Gruppen in der Rhythmischen Sportgymnastik erkämpfen.

Zum erfolgreichen saarländischen Team gehören die beiden Bundeskadergymnastinnen Elisabeth Polzin-Kvasova aus Ottweiler und Regina Krivoseev aus Rehlingen, sowie die Landeskadergymnastinnen Diana Bernhardt aus Saarlouis, Pauline Köhler aus Eschringen, Emma Klein aus Saarbrücken-Rotenbühl und Angelina Fink aus St.Ingbert. Die Gymnastinnen trainieren seit vielen Jahren täglich mehrere Stunden gemeinsam am Stützpunkt an der Hermann-Neuberger-Sportschule und besuchen das Gymnasium am Rotenbühl in Saarbrücken.

Eigentlich wollte sich die Gruppe lediglich auf die Choreografie mit den Bällen konzentrieren, um dort im Finale einen größtmöglichen Erfolg zu erturnen. Als dann vor einigen Wochen der Livewettkampf und damit die Gerätefinals abgesagt wurden, erstellten die Sportgymnastinnen gemeinsam mit Trainerin Karin Schalda-Junk im Eilverfahren eine Bandchoreografie, damit eine bestmögliche Platzierung im Mehrkampf erzielt werden kann. Nach intensiven Trainingseinheiten überzeugten die Athletinnen nun vor allem durch große Sicherheit und Synchronität und freuen sich außerordentlich über den gelungenen Saisonabschluss.

"Das ist ein sensationeller Erfolg für die Gruppe des TV St.Wendel. Mit dem Bundesstützpunkt Bremen 1860 auf Platz zwei und vor dem Bundesstützpunkt Berlin ist das ein Topergebnis. Platz eins ging erwartungsgemäß an die Schmidener Gruppe, die gerade noch bei der Junioreneuropameisterschaft in Varna gestartet war.", ordnet Landestrainerin Karin Schalda-Junk den Erfolg der St.Wendeler Formation ein.

Das Landestraining wurde seitens des STB übrigens für ein weiteres Jahr zugesagt, damit im schulischen Bereich möglichst wenig Nachteile enstehen, unter der Voraussetzung, dass die Eltern den doppelten Beitrag bezahlen. Im Anschluss daran möchte der Veband eine Zusammenarbeit aller saarländischer Vereine anstreben, um die beim STB entstandene Finanzierungslücke zu schließen.

 

Vielleicht findet sich ja auch ein Sponsor, der die jungen, talentierten Sportgymnastinnen

bei ihrem weiteren sportlichen Werdegang unterstützt!? 

 

 

05.06.2021 Nach zwei Jahren fand erstmals wieder eine Deutsche Meisterschaft der Rhythmischen Sportgymnastik in Präsenzform statt. Für zwei Saarländerinnen war es die erste Deutsche Meisterschaft überhaupt.

Xenia Mauer vom TV St.Wendel hat beim Multisportevent "Die Finals" in Dortmund das Reifenfinale der besten acht bei der Deutschen Meisterschaft in der Rhythmischen Sportgymnastik erreicht und dort Platz 6. belegt.

Im Mehrkampf mit Keulen, Reifen, Ball und Band freute sich die sechszehnjährige Schülerin des Sportzweigs des Gymnasiums am Rotenbühl über Platz 13.

Anna Spanier vom TV Rehlingen wurde 16.. Begleitet wurden die Sportlerinnen von Landestrainerin Karin Schalda-Junk.

 

 

 

14.05.2021 Ein erfolgreicher Wettkampftag liegt hinter den saarländischen Sportgymnastinnen.

Am 13.05.2021 ging es zum einen für die Meisterklasse um die Fahrkarten zu den Deutschen Meisterschaften, die am 03. und 04. Juni in Dortmund im Rahmen des mehrtägigen Multisportevents "DIE FINALS" stattfinden werden. Insgesamt 20 Startplätze waren hier zu vergeben. Zum anderen wurde in der Altersklasse 15 Jahre die Deutsche Juniorinnen Meisterschaft ausgetragen.

Beide DTB-Wettkämpfe hätten eigentlich in Leipzig stattfinden sollen, wurden aber kurzfristig wegen Corona online durchgeführt.

Eingereichte Videos wurde per Livestream ausgestrahlt und live bewertet. Das hohe Niveau der dargebotenen Übungen zeigte, dass in ganz Deutschland trotz der Coronakrise an den Landes- und Bundesstützpunkten fleißig trainiert wurde. Auch die Gymnastinnen des DTB-Turn-Zentrums „Saarbrücken“ hatten die letzten Monate genutzt und ihre Übungen mit Reifen, Ball, Keulen und Band bezüglich Schwierigkeiten und Stabilität unter Landestrainerin Karin Schalda-Junk am Stützpunkt an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken intensiv trainiert.

Zur Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in der Meisterklasse traten Xenia Mauer vom TV St.Wendel und Anna Spanier vom TV Rehlingen an. Beide gaben damit ihr Debüt in dieser Klasse. Für Xenia reichten insgesamt 54,55 Punkte und Platz 15 für die Qualifikation. Ihre beste Wertung erhielt Xenia für ihre Ballübung (14,80 Punkte). Anna verpasste die Qualifikation mit Rang 21 und 0,05 Punkten Abstand zu Platz 20 trotz vier anspruchsvoller Übungen denkbar knapp, darf sich aber als Ersatzgymnastin noch Hoffnungen auf einen möglichen Einsatz in Dortmund machen.

Bei der Deutschen Juniorinnen Meisterschaft der Juniorenleistungsklasse 15 Jahre schafften gleich zwei Saarländerinnen den Sprung unter die Top 8 der deutschen Spitzengymnastinnen. Pauline Köhler und Emma Klein (beide TV St.Wendel) belegten die Plätze sieben und acht. Pauline konnte mit stabilen 13er und 14er Wertungen an jedem Gerät ihren siebten Platz im Mehrkampf verteidigen. Emma freute sich über zwei achte Plätze mit Ball (14,15) und Keulen (13,75). Angelina Fink (TV St.Wendel) trug mit vier stabilen Übungen und einem 14.Platz im Mehrkampf zum erfeulichen Gesamterfolg der Sportgymnastinnen bei.

Ein herzliches Dankeschön geht an das Trainerteam mit Karin Schalda-Junk, Nelly Dimitrova und Margarita Adam für die großartige Arbeit und den unermüdlichen Einsatz der letzten Monate.

 

18.04.2021 Endlich stehen die saarländischen Teilnehmerinnen für die Deutsche Juniorinnen Meisterschaft 2021 in der Rhythmischen Sportgymnastik fest.

Der Wettkampf findet nach jetzigem Stand vom 13. bis 15. Mai 2021 in Leipzig statt.

Aus dem Saarland werden Emma Klein, Angelina Fink und Pauline Köhler (alle TV St.Wendel) in der Altersklasse "15 Jahre" an den Start gehen.

Bei den 14-Jährigen ermittelte der Deutsche Turnerbund am 17.04.2021 über drei Regionalmeisterschaften im Online-Format die 20 besten Teilnehmerinnen Deutschlands. Der Saarländische Turnerbund schickte die beiden Bundeskaderathletinnen Regina Krivoseev und Elisabeth Polzin-Kvasova an den Start, sowie Diana Bernhardt. Alle drei Gymnastinnen starten für den TV St.Wendel.

Bei der Regionalmeisterschaft Süd belegte Regina Platz vier im Vierkampf und freute sich besonders über eine hohe Note (13,05 Punkte) für ihre Keulenübung. Elisabeth folgte auf Rang fünf und erhielt 13,50 Punkte für ihre Ballübung. Für Diana lief es mit dem Reifen besonders gut, wofür sie 12,15 Punkte erreichte. Im Mehrkampf bedeutete das Platz sechs.

Diese sechs Gymnastinnen starten bei der Deutschen Juniorinnen Meisterschaft in Leipzig im Einzelwettkampf mit Reifen, Keulen, Band und Ball. Parallel dazu bereiten sie sich mit einer Ballchoreografie auf einen Start in der Gruppe vor.

Gleichzeitig wird in Leipzig die Qualifikation in der Meisterklasse für die Deutsche Meisterschaft ausgetragen. Anna Spanier vom TV Rehlingen und Xenia Mauer vom TV St.Wendel möchten sich mit vier guten Übungen für die Deutsche Meisterschaft, die vom 03. bis 06. Juni im Rahmen des mehrtägigen Multisportevents "DIE FINALS" in Dortmund stattfindet, qualifizieren.

Die Mädels bereiten sich seit Wochen mit täglichem Training an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken im DTB-Turn-Zentrum Saarbrücken vor und sind sehr motiviert für den ersten "richtigen" Wettkampf seit mehr als einem halben Jahr. "Nachdem die letzten nationalen Titelkämpfe vor zwei Jahren stattgefunden haben, freue ich mich persönlich sehr auf den ersten Präsenzwettkampf in Leipzig", blickt Karin Schalda-Junk optimistisch in die Zukunft.

 

TV St.Wendel belegt Platz 4 in 1.Bundesliga Saarbrücken, 24.10.2020

TV St.Wendel erstklassig für die 1.Bundesliga 2020 qualifiziert, Berlin 07.12.2019

Regina und Elisabeth in DTB-Nachwuchskader 2020 berufen

4. Platz bei 1.Bundesligaqualifikation

in Hachenburg am 23.11.2019

Demo des Saarsports am 28.08.2019

in Saarbrücken

Zwei Finalteilnahmen bei Deutscher Jugendmeisterschaft 2019

 

 

Auftritt beim Ball des Sports

in Riegelsberg 2019

4. Platz bei DTB-Talentschichtung 2019

in der Schülerleistungsklasse

Tanzen für einen guten Zweck 2019:

„Be a light – tonight“ in Idar-Oberstein

Verabschiedung Nelly Dimitrova und Ehemaligentreffen 2018

2-fache Deutsche Jugendmeisterin 2018 mit dem TSV Schmiden: Xenia Mauer

4. Platz beim Bundesfinale der Gruppen 2018

Platzierungen beim DTB-Turn-Talenschul-Pokal 2008-2020

 

2020 in Ludwigshafen

8. Platz mit Kristina Starykh, Lia Wolf, Diana Kovalenko, Ariane Günzel

 

2019 in Nürnberg

4. Platz mit Anastasia Stroh, Sofia Yarova, Kristina Starykh, Lia Wolf

 

2018 in Wiblingen

6. Platz mit Liana Neumann, Leonie Linenko, Virginia Gomer, Anastasia Stroh

 

2017

Im Jahr 2017 wurde kein DTB-Turn-Talentschulpokal durchgeführt.

 

2016 in Wiblingen
5. Platz mit Pauline Köhler, Emma Klein, Angelina Fink, Sophie Schaaf, Elisabeth Kvasova, Liana Neumann

 

2015 in Koblenz
4. Platz mit Adrienne Maigua-Males, Pauline Köhler, Emma Klein, Angelina Fink, Sophie Schaaf, Elisabeth Kvasova

 

2014 in Bochum
3. Platz mit Karina Krutsch, Michelle Auer, Pauline Köhler

2013 in Düsseldorf
1. Platz mit Nelly Nik, Denise Altenkirch, Karina Krutsch

 

2012 in St.Wendel
2. Platz mit Eva Antonova, Nelly Nik, Karina Krutsch

 

2011 in Berlin
2. Platz mit Anna Kim, Eva Antonova, Nicole Mak

2010 in St.Wendel
2. Platz mit Emily Schmehr, Sophia Gurevich, Anna Kim

2009 in Bremen
10. Platz mit Marja-Leena Herrmann, Sophia Gurevich, Anna Kim, Katharina Yermak

 

2008 in Schwerte (als RSG Saar)
8. Platz mit Leonie Röhrig, Marja-Leena Herrmann, Sophia Gurevich

 

 

 

Wir gratulieren dem Team der RSG Saarbrücken zur 3-fachen Deutschen Vizemeisterschaft 2017!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martina Köhler